der Weg

‚Sudada‘ sagen wir Rätoromanen zu dieser Art Gehweg.

Heute war es ein herrlicher Sonntag. Nachdem wir gestern schon den halben Tag im Garten mit Kochen und essen und geniessen verbracht hatten, ging ich dann heute ans Werk. Ich habe diesen Weg ausgehoben, mit der Erde einige Löcher im Rasen ausgeebnet,  auch die Hochbeete haben frische Erde bekommen.

Ob es heuer ein Flugjahr wird? Entdeckt habe ich zur Freude der Hühner 4 schlafende Maienkäfer und keine einzige Larve ( Engerling).

Als der Graben tief genug war, legte ich es mit Karton und Zeitungen aus. Darüber den Sand. Ein Stein mit Herzform als Mitte und dann Stein um Stein rundum gelegt. Immer wieder Sand dazwischen. Mit den Steinen habe ich mich unterschätzt. Obwohl ich gefühlte 5 Tonnen davon im Garten habe…. reichten sie nicht aus, um den ganzen Weg damit zu pflastern. Janu, ich muss da noch irgendwo welche holen. Der halbe Weg ist gelegt….. Sand darübergestreut und eingegossen habe ich auch.

Naja, mein Fazit.

Ich habe es nach Gefühl gemacht. Nun sehe ich, gleichmässig grosse Steine wären sehr von Vorteil. Mein Weg ist wellig  und uneben geworden. Macht aber nichts. Gut fahren da keine Autos drauf……

Die Römer konnten Wege und Strassen definitiv besser bauen als ich… 😉

Einige Eindrücke ( einfach nur Handybilder ooc)

 

 

Start ins neue Gartenjahr

eigentlich habe ich mein Garten in den Händen meiner Tante legen wollen. Sie ist nämlich super, und sie liebt es in den Garten zu sein….. ihr ganzes Leben lang schon. Sie kennt alle Tricks und hat Jahr für Jahr den allerschönsten wilden Garten…..

Jo, und meine Ernte war eher sehr bescheiden letztes Jahr. Und das Jahr zuvor auch.

Letztes Jahr hatte ich so viele Schnecken im Garten….. die frassen über Nacht alles ratzfatz leer. Ständig! Und was diese Schnecken nicht frassen, frassen dann die Ameisen.

Nicht lustig!

Doch nun ist meine Tante auf reisen….. ich werde also den Garten machen.

Bei dem Wetter gestern und heute zog es mich auch wirklich dahin. Ich hatte Freude und genoss die warmen Sonnenstrahlen. Pflanzte eine ganze Reihe Christrosen in die Erde, bewegte den Kompost ( daraus wird dann wieder ein Walm) und säuberte den Sitzplatz vom Winter….

Ich machte auch Pläne, im Frühling habe ich immer viele davon…..

Zuerst wird dann ziemlich bald ein Weg vom Gartenhäuschen zum Weg für in den Hühnerstall gezogen. Dieser ständige Matsch dort mag ich nicht, der Rasen wächst auch nicht schön an dieser Stelle. Sand zum unterlegen der Natursteine (die zu genügend Jahr für Jahr auf wundersame Weise im Garten zu finden sind) habe ich schon bestellt….

Und heute auch die Stauden die dort am Zaun hinkommen werden. Die Frau Gärtnerin hat mit mir zusammen wohl alle Kataloge und Bücher durchgeschaut….. doch nun habe ich entschieden…. es wird wunderschön!

img_20170213_160044img_20170213_160612

Dieses Jahr habe ich keine Chilipflanzen ausgesät. Die Ernte letztes Jahr war gleich null. Und scharf waren die Chili auch nicht. Sowas ist dann für mich ein grosser Frust.

Mal schauen, einige Pflanzen haben den Winter überlebt. Doch ich habe fertige Pflanzen im Internet bestellt. Das ist auch das erste mal, dass ich sowas tue.

2 early Jalapeño und 2 pimenta da Neyde – sauteuer – und hoffentlich das Geld wert.

Im Hühnerstall gackern im moment 5 Hühner und einen Hahn.

Wie jedes Jahr habe ich es mir ganz fest vorgenommen, einen wunderschönen giftfreien und gesunden, üppigen, wilden Garten gedeihen zu lassen. Ich hoffe, ich werde die Zeit dafür finden und dass die frühlingshafte Motivation erhalten bleibt.

Still ist es hier und eine Blogempfehlung

Hallo liebe Gartenfreunde,

Uffffff, ich getraue mir fast nicht hierher…. Ich wollte, sollte, hätte sollen………

Ausreden! Jawohl!

Im Moment habe ich irgendwie keine Lust Zeit in meinem Gartenblog zu investieren. Schreiben ist auch nicht wirklich meine Stärke. Wer Bilder aus meinem Garten sehen möchte, kommentarlos und meistens nur Details der ganzen Pflanze, ist herzlich eingeladen sie auf https://sonjasperspektive2.wordpress.com/    anzuschauen.

Nichts desto trotz möchte ich euch hier einen sehr liebevoll gestalteten Gartenblog vorstellen. Dieser Blog ist anders als alle anderen. Es zeigt durch und durch superschöne Bilder. Und die liebe MION legt ihr ganzes Herzblut in ‚Unkrautpflanzen‘. Sie schreibt sehr lebendig und bunt – wenn ich das so beurteilen kann. Ich jedenfalls schmunzle meistens beim lesen.

Nun dann, hier geht es lang. Ich empfehle euch wirklich allerwärmstens dort einen Besuch abzustatten.

https://unkrautgarten.wordpress.com/

Apfel