Archiv

Start ins neue Gartenjahr

eigentlich habe ich mein Garten in den Händen meiner Tante legen wollen. Sie ist nämlich super, und sie liebt es in den Garten zu sein….. ihr ganzes Leben lang schon. Sie kennt alle Tricks und hat Jahr für Jahr den allerschönsten wilden Garten…..

Jo, und meine Ernte war eher sehr bescheiden letztes Jahr. Und das Jahr zuvor auch.

Letztes Jahr hatte ich so viele Schnecken im Garten….. die frassen über Nacht alles ratzfatz leer. Ständig! Und was diese Schnecken nicht frassen, frassen dann die Ameisen.

Nicht lustig!

Doch nun ist meine Tante auf reisen….. ich werde also den Garten machen.

Bei dem Wetter gestern und heute zog es mich auch wirklich dahin. Ich hatte Freude und genoss die warmen Sonnenstrahlen. Pflanzte eine ganze Reihe Christrosen in die Erde, bewegte den Kompost ( daraus wird dann wieder ein Walm) und säuberte den Sitzplatz vom Winter….

Ich machte auch Pläne, im Frühling habe ich immer viele davon…..

Zuerst wird dann ziemlich bald ein Weg vom Gartenhäuschen zum Weg für in den Hühnerstall gezogen. Dieser ständige Matsch dort mag ich nicht, der Rasen wächst auch nicht schön an dieser Stelle. Sand zum unterlegen der Natursteine (die zu genügend Jahr für Jahr auf wundersame Weise im Garten zu finden sind) habe ich schon bestellt….

Und heute auch die Stauden die dort am Zaun hinkommen werden. Die Frau Gärtnerin hat mit mir zusammen wohl alle Kataloge und Bücher durchgeschaut….. doch nun habe ich entschieden…. es wird wunderschön!

img_20170213_160044img_20170213_160612

Dieses Jahr habe ich keine Chilipflanzen ausgesät. Die Ernte letztes Jahr war gleich null. Und scharf waren die Chili auch nicht. Sowas ist dann für mich ein grosser Frust.

Mal schauen, einige Pflanzen haben den Winter überlebt. Doch ich habe fertige Pflanzen im Internet bestellt. Das ist auch das erste mal, dass ich sowas tue.

2 early Jalapeño und 2 pimenta da Neyde – sauteuer – und hoffentlich das Geld wert.

Im Hühnerstall gackern im moment 5 Hühner und einen Hahn.

Wie jedes Jahr habe ich es mir ganz fest vorgenommen, einen wunderschönen giftfreien und gesunden, üppigen, wilden Garten gedeihen zu lassen. Ich hoffe, ich werde die Zeit dafür finden und dass die frühlingshafte Motivation erhalten bleibt.

Werbeanzeigen

Fenstersimsbilder

Schon wieder eine Weile her seit dem letzten Eintrag hier. Nun ich denke, es wird immer wieder sporadisch und NICHT regelmässig hier etwas erscheinen. Ohne viel Text.

Heute ein paar Bilder vom Fenstersims, Tomaten und Chili.

sie spriessen

Es sind nun 10 Tage seit der Aussaat vergangen. Die Lupinen haben gekeimt. Und sage und schreibe – die Jalapeño ‚early‘ sind tatsächlich die ersten! Da hatte meine Kleine eine gute Hand. Vielleicht hat auch das Minigewächshaus tatsächlich bisschen was beigesteuert. Denn so schnell kann ich mir echt nicht erinnern, dass die Chili gekeimt haben. Ich freue mich!

samsung 1083

Chilis

grad noch geschafft! Der letzte Tag im Januar, abends um 19.00 Uhr haben meine Kleine und ich die Chilis ausgesät. Ich hatte wohl Samen meiner Jalapeños irgendwo beiseite gelegt, doch letztes Jahr war mein Garten ja die reine Katastrophe, da ich NIX gemacht hatte…. vielleicht hatte ich auch keine Sämereien ‚geerntet‘ – auch möglich.

Die Mexikanische Gemeinschaft hier in der Schweiz auf Facebook konnte mich nicht aushelfen. Also habe ich online bestellt,( http://www.chilibaron.ch/ ) Decurtins….. soso, bestimmt ein Mitpatriot im Unterland – da muss ja was werden :-). Ich habe eine Jalapeños Mischung bestellt, da gibt es frühe – nadann bin ich mal gespannt ob die schon vor dem Oktober parat sind :-), weiter gibt es farbige.

Dann sah ich die Poblanos. Meine Schweigermutter bereitet gefüllte Poblanos vor. Und diese Chilis gehören zu meinen absoluten mexikanischen Lieblingsspeisen. Nun – die Vorstellung solche Chilis im eigenen Garten zu haben ist schon sehr verlockend. Gut, versuchen wir es!

Für die Chili Anzucht habe ich beim Gärtner einen mini Gewächshaus geholt. 24 Töpfe finden Platz darin. Gute Voraussetzungen also…… Ich hoffe die Motivation bleibt 😉

20150131_19394220150131_194708

 

Lupinen und Buntnessel haben wir ebenfalls ausgesät. Dieses Jahr soll mein Garten ein buntes Blumen werden…….

noch auf dem Balkon

tomate

piquin

frostverbrennung

 

 

Meine Tomaten warten noch zwei Wochen ungefähr bis sie in den Garten umziehen dürfen – genauso wie meine Jalapeños. Die sind benso prächtig und gesund gewachsen. Bei einigen erkenne ich die ersten Blütenknopsen. So auch bei meinen überwinterten wilden Chili Piquin aus der Sierra Madre in Mexiko. Wie schön, dass sie blühen! Hoffentlich kann ich auch davon ernten. Es ist und bleibt spannend ;).

Meine Paprika sind zur Zeit in einem viel zu kleinen Topf. Doch irgendwie mag ich für diese letzten 2 Wochen nicht umtopfen – da fehlt mir die Muse dazu, gebe ich auch zu!

Auf dem untersten Bild erkennt man die Frostspuren. Ich lasse sie draussen über Nacht – einmal war es dann doch etwas kalt :(- Doch ich denke sie haben jenen Frost überstanden und ausser Narben und Male ist nix geschehen. Glück gehabt.

Eingemachte Chili

Chilis.eingemacht

Ich wollte euch schon lange mal meine letztjährigen Chilis zeigen. Sie sind superfein. Und sehen auch so schön aus – finde ich, und meine Familie ;). Ein Stück Sommer im Glas! Das ideale Mitbringsel für Chililiebhaber und Liebhaberinnen.

Hoffentlich gibt es auch heuer Jalapeños. Dann werde ich sie wohl alle in Essig legen. Davon kann man nicht genug haben.

die Jalapeños

Ich bin spät dran mit meiner Chili Doku 😉 – Die Fotos sind schon 3 Tage alt… entschuldigung!

Am Sonntag also haben wir die Chilis pikiert. Ich pikiere nicht alles, doch diese Pflänzchen hier hatten einen langen und mittlerweile auch etwas langen und wackeligen Stiel.

Jalapeños

Das Pikieren hilft den Pflanzen in einigen Punkten. Erstens bekommen sie genug Platz und werden nicht von anderen gedrängt. (Pikiere ich mal nicht, entferne ich die schwachen Pflanzen bei Platzmangel). Weiter setzt man sie viel tiefer, und so entwickeln sie mehr Stabilität durch kurzere Stiele und auch wachsen mehr Wurzeln (aus eben diesen versenkten Stiele).

pikieren

Die Pflanzen versetze ich in schon einige Jahre alten Tontöpfe.

Pikieren1

Als die jungen Pflanzen ein eigenes Töpfchen bekommen haben – dürften sie wieder zurück auf das sonnige Fenstersims.

Pikiert1

Sofort kam auch die Inspektion vorbei 😉 – ein Beschnuppern und Begutachten – und alles ist okay!! 😀

Inspektion