Archiv

Hallo Frühling!

Im Garten gucken einige Pflänzchen aus der Erde.

Wie ich es mag die ersten Rhabarber Blätter zu sehen. Sie sind so fotogen, wie ich finde.

Advertisements

der Walm entsteht

Permakultur. Mittlerweile habe ich mich etwas ins Thema hinein gelesen. Jedoch finde ich nicht wirklich was Neues als was meine Tante mir beim gärtnern beigebracht hat. Es geht darum, das man möglichst naturnah und die Natur beobachtend gärtnern tut. Mischkultur und Giftfrei ist alles irgendwie logisch, nicht wahr?

Doch dieses Jahr möchte ich möglichst alles  vieles perfektionieren. Also auch eine idealere Umgebung in meinem Garten schaffen.

Mein Kompost habe ich stets im Herbst zu einem Walm aufgebaut, mit verschiedenen Schichten. Angefangen mit dem groben Material unten und zuoberst eine dicke Schicht Mulch.

Die Permakultur Menschen bauen genau auch solche Hügel….nur säen oder setzen sie Gemüse und Blumen obendrauf, sie nützen es als Beet. Zuerst die harte Arbeit und dann sollen für 3/ 4 Jahre ruhe sein.  (Ich denke sie bauen jedes Jahr einen neuen Walm mit dem Gartenabfall und so haben sie dann eben 3 oder 4 Walme im Garten stehen. )

Heute habe ich den Gärtner angerufen, er solle bitte unsere Bäume schneiden. Sie sind noch sehr jung und so kann ich unerfahrene Baumschneiderin vieles falsch machen. Die Äste werden dann den Kern bilden.

Mit dem Aushub habe ich heute begonnen. Bald darauf bekam ich gute Gesellschaft meiner Nachbarskindern.

Nun also warten wir auf den Gärtner. Dann kann der Aufbau beginnen. Ein paar Tage sollte der Walm sich setzten dürfen. Und dann werden bald mal die Karotten und der Spinat als erstes ausgesät. Bevor ich  den Garten malträtiert habe, habe ich Koreander, Kamille und auch eine Wurzel Mangold und Ringelblumen umgepflanzt. Vielleicht überleben sie und wachsen am neuen Ort weiter.

 

 

Gartenplanung

Ufffffffff……. so lange war ich nicht mehr hier. Bitte entschuldigt. Ein ganzes Jahr!

Ich hoffe, dass es hier nun weitergeht. Pläne stehen an. Ganz viele. Die Kinder streiken, sie wollen im Sommer nicht in den Urlaub. Mein Mann arbeitet den ganzen Sommer lang. Also freue ich mich auf den Garten – und wie ich mich darauf freue!

Letztes Jahr war da praktisch nix los. Viele meiner letztjährigen Vorhaben blieben aus. Wir verbrachten ja auch den ganzen Sommer in Calabrien – och war das schön! Doch wie gesagt, es wird sich nicht wiederholen. Wir bleiben daheim. Also ich habe für mich 10 Tage gebucht – für mich alleine – auch gut. Fahre ich eben mit der Bahn nach Österreich, Kuren, Saftkuren – ich freue mich, das wird richtig gut.

Doch nun zurück zum Garten. Was letztes Jahr nicht getan wurde, wird heuer bisschen arbeitsintensiver. Ideen habe ich einige die im Kopf umherschwirren.

– Es wir blumig werden – Möchte mein Garten in einer Blumen – und Blütenpracht umwandeln.

– Ich möchte definitiv ALLES bio machen, also auch kein Kirschbaumspritzen.

– Und Ziel ist es Gemüse anzubauen, das bis in den inter hineinreicht und drüber hinaus

– Dann möchte ich unser Sitzplatz schön machen. Die Wand mit Mosaiksteinchen zieren.

 

Ich habe eine Kochstelle geschenkt bekommen. Da möchte ich auch gerne draussen kochen, so oft wie möglich.

Gestern war ich beim Gärtner mit meiner Sämereien Bestellung. Bald hole ich das bestellte ab und säe.

Ich bin gespannt.

20150115_132242

Neues Jahr – neues Glück ???

Liebe Gartenfreunde

Wenn mein Blick aus dem Fenster runter über den Spielrasen gleitet staune ich. Das Gras ist grün, es wächst und wächst und wäre es nicht Winter würde ich meinen den Rasenmäher aus dem Stall holen zu müssen…

Vor zwei oder drei Jahren hatten wir in dieser Zeit  ein Eisfeld hinter dem Gartenzaun. Dieses Jahr hingegen habe ich schon Wespen, Spinnen und einen Marienkäfer mit schwarzen Flügeln im Garten angetroffen. So richtig gefroren hat es nur wenige Tage. Hat gereicht um mein Federkohl braun und lampig werden zu lassen. Dafür ernte ich schon bald deren Ausschüsse.

Der frostsichere Kopfsalat gedeiht und auch mein Feldsalat – Nüsslisalat – kann ich bald ernten. Die Petersilie wir wieder grün, der Lauch ist es immer noch. Estragon und Oregano könnte ich nehmen…. die vielen braunen Blätter ausputzen und – voilà!

Die Erdbeeren haben die Hennen wieder kaputtgemacht.  Da Werde ich welche dazukaufen.

Der Kirschbaum trägt zum aufplatzen dicke Knospen…… auch die Beerensträucher….. sind bereit.

Das macht mir Angst…… immer ganz leise schleiche ich im Garten… sollen sie jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa noch weiterschlafen….denn der Frost kommt ganz sicher.

Noch bin ich nicht sehr weit mit der diesjährigen Gartenplanung.

Unser neu angelegter Sitzplatz mit Pergola. Da bin ich gespannt ob diese sehr sehr günstigen Weinreben tatsächlich wieder schiessen. Wäre sehr toll. Eigentlich haben sie den Sommer durch gut Fuss gefasst…. Am Zaun kommen Stauden hin….. zarte Farben, blau/rosa/weiss. Ich denke da an Phlox, Rittersporn, Scabiosa…..

Vorne am Sitzplatz bei der Feuerstelle möchte ich am Zaun eine Artischocke – ein Experiment, denn ich hatte noch nie eine.

Unser Nussbaum muss ausgegraben werden. Das wird traurig. Denn vor 7 Jahren hatte mein Kind eine keimende Baumnuss aus dem Kindergarten mit nach Hause genommen und diese haben wir selbstverständlich im Garten eingesetzt. Und wider Erwarten wurde es gross und grösser. Doch wir haben unmöglich soviel Platz neben all den anderen Bäumen für diesen Riesen…… 😦 .

Im Gemüsegarten kommen ganz viele Kartoffeln rein, verschiedene Salate, Mangold, Gurken, Radieschen, Tomatillos, Karotten, Lauch und natürlich Erdbeeren.

Ob ich Kohl, Randen ( rote Bete), Zwiebeln und Tomaten aussäe weiss ich noch nicht….

Jedenfalls muss ich noch irgendwann den Kompost umsetzen.

Die Rabatte vor dem Haus möchte ich auch endlich mal fertig gestalten….. da wächst stets nur Sommerflor zwischen dem Lavendel….. was mir nicht wirklich sehr zufrieden macht…. Tagetes, Ringelblume…..Fuchsschwänze…. Irgendwie möchte ich auch etwas dauerhaftes machen…. eine alpine Landschaft mit mini Nadelbäumchen, oder so….. die Rosen sind eingegangen, also kann ich dort alles auf dem Kopf stellen :)).

Ja, es gibt noch einiges zu planen. Zuerst die Chili Aussaat. Das wird in den nächsten zwei/ drei Wochen geschehen….

Lieben Gruss –  mal schauen wie fleissig ich hier sein werde 😉 – wir lesen uns